Das Steildach

Ein zuverlässiges Steildach = Werterhalt Ihres Gebäudes

Ein Steildach ist die Krone Ihres Hauses. Es ist entscheidend für das Erscheinungsbild und die Schönheit des ganzen Gebäudes.

Das Steildach schützt durch seinen sorgfältig abgestimmten Aufbau vor den Einflüssen der Witterung wie Regen, Schnee, Hagel, Wind und der Sonne.


Das Steildach bietet Ihnen die individuellsten Gestaltungsmöglichkeiten.

Ganz nach Ihren Vorstellungen ermöglichen wir Ihnen behagliches Wohnen unter Ihrem Dach.

Dachwohnungen sind aufgrund Ihrer Gemütlichkeit begehrte Mietobjekte. 


Dachformen und Dachdetails

 

Über Jahrhunderte hinweg haben sich architektonisch immer wieder neue Dach- und Gaubenformen entwickelt.

 

Je nachdem, ob im Bebauungsplan besondere Anforderungen an Ihr Objekt gestellt sind, können Sie mit Dachform und Dachgauben Ihrem Haus die persönliche Note geben.

Mit einer maßgeschneiderten Konzeption erzielen Sie eine optimale Raumausnutzung. 

 

 

 

 

 

 


Die Geschichte des Daches.

Die geschichtliche Entwicklung des Daches reicht weit zurück. Etwa 12.000 v. Chr. begannen Jäger und Sammler pultdachähnliche Gebilde aus Stangen und Rundhölzern zu bauen. Das Dach bestand dabei aus Gras, Heidekraut oder Fellen. Einige Jahrtausende später errichteten die Menschen Behausungen in eingetieften Gruben mit Satteldächern. Im Laufe der Zeit entwickelten sich Behausungen mit senkrechten Wänden und die Grubenvertiefung verlor immer mehr an Bedeutung. Satteldächer sowie Walmdächer dienten dem Schutz dieser Häuser. Die regionalen Unterschiede der Dachformen, und damit der Architektur, wurden stets auch vom Holzvorkommen bestimmt. Vom 13. bis zum 16. Jahrhundert fand eine rasante Entwicklung in der Konstruktions- und Bautechnik statt. Zu Beginn des 13. Jahrhunderts stellten Häuser aus Stein noch die Ausnahme dar, doch im späteren Verlauf gewannen die Steinbauten immer mehr an Bedeutung. Das bis zu dieser Zeit konstruktiv schwerfällige Sparrendach wurde im 17. Jahrhundert vom Pfettendach abgelöst und hundert Jahre später kam das Mansarddach hinzu. Kurze Zeit später und durch das ganze 19. Jahrhundert hinweg, entwickelte sich eine Vielfalt an Dachformen. Am Anfang dominierte das Steildach, später gewannen flachgeneigte Dächer sowie das Flachdach an Bedeutung.[1]

Quelle Wikipedia